//

VERGRÖSSERN: STRG [+] / STRG [-]

Aktuell
schaf1
EIN SCHAF F├ťRS LEBEN┬á, Premiere Festivalhalle am 24. November 2016

Eine zauberhafte Fabel ├╝ber Freundschaft

„Gastregisseur Frank H├Ârner, der das Kinder- und Jugendtheater Kohlenpott in Herne leitet, hat mit seiner Inszenierung von „Ein Schaf f├╝rs Leben“ eine ganz zauberhafte Fabel ├╝ber eine eigentlich unm├Âgliche Freundschaft auf die gro├če B├╝hne der Festivalhalle in Moers gebracht.

Magdalene Artelt und Frank Wickermann spr├╝hen vor Spielfreude, sind absolut pr├Ąsent auf der gro├čen B├╝hne. Sie m├╝ssen kein Wolfs- oder Schafskost├╝m tragen, damit die Kinder ihnen die Rollen abnehmen. Viel wichtiger ist es, dass es im Spiel gelingt, ein Thema zu transportieren, das Kinder im Alter zwischen sechs und 14 Jahren besonders besch├Ąftigt: Freundschaft.

W├Ąhrend Wolf und Schaf auf dem roten Mofa in rasanten Tempo unterwegs sind, zieht auf der B├╝hne eine Landschaft aus Ortsschildern, Seen und B├Ąumen vor├╝ber. Das ist sehr sch├Ân gedacht und gemacht. Stefanie Stuhldreier (…) kitzelt mit einer kleinem, aber einfallsreichen B├╝hnenausstattung die Phantasie des Publikums. (…)

„Ein Schaf f├╝rs Leben“ ist perfekt f├╝r einen Familien-Theatertag in der kalten Jahreszeit und f├╝r Kinder ab sechs Jahren zum Anschauen geeignet.“ (Anja Katzke, RP)

Weihnachtsst├╝ck als Western

Fantasievoll, trickreich und in wunderbar einpr├Ągsamen Bildern bringt das Schlosstheater Moers ÔÇ×Ein Schaf f├╝rs LebenÔÇť nach dem Kinderbuch von Maritgen Matter als Weihnachtsst├╝ck ÔÇô oder besser gesagt als Weihnachtswestern ÔÇô auf die B├╝hne. Wie der ankommt? Pr├Ąchtig, fanden am Donnerstag etwa die jungen Premiereng├Ąste von der Meerbecker Uhrschule und hoben die Daumen. (…)

Frank H├Ârner (Regie) und Stefanie Stuhldreier (Ausstattung) bedienen sich in ihrer Inszenierung mit gro├čem Vergn├╝gen beim Western- und Roadmoviegenre ÔÇô Musik (Sebastian Meier) inklusive. Das sorgt nicht nur f├╝r die oft sehr spannenden und mitunter sogar wohlig gruseligen Momente, sondern auch f├╝r viele ziemlich lustige Einlagen. (…) STM-Schauspieler Magdalene Artelt und Frank Wickermann geben der Geschichte um eine Beziehung der ganz besonderen Art mit ihrem klaren konzentrierten Spiel auf leichte Weise Tiefe. (Gabi Gies, NRZ)