Lade Veranstaltungen

Schauspiel

5+

Spielzeit 2022 | 2023

RAPUNZEL Für alle ab 5 Jahren

Die Brüder Grimm frei umsegelnd

Termin

Sonntag, 15.01.2023 | 15.00 Uhr

Spieldauer

ca. 01:00 Std.

Preis

10 € pro Person
erm. 7 € pro Person

Kategorie

Beschreibung

Märchen sind oft die ersten Geschichten, die wir hören. Sie sind voller Magie – und voller Klischees. Sie teilen auf in Hell und Dunkel, Gut und Schlecht, sie prägen unsere Vorstellung von der Welt und unsere Rollenbilder. Wie sollen sich Jungen verhalten, wie Mädchen? Und wie steht es mit Hexen und Prinzen?

Im Märchen „Rapunzel“ der Brüder Grimm wird ein Kind gegen ein paar Portionen Feldsalat eingetauscht. Ihm wachsen später die Haare so lang, dass für den Zopf eigens ein hoher Turm gebaut werden muss. Oder war der Turm zuerst da und dann kam Rapunzel? Das weiß niemand mehr so genau. Gewiss ist aber: Die Welt ist voller Gefahren und der Turm der sicherste Ort im ganzen Land.
Doch ist Sicherheit das, wonach sich Rapunzel sehnt? Die Welt draußen ist doch viel spannender? So will sie raus aus der einsamen Festung.
Muss sie dafür von einem Prinzen erlöst werden?
Das ist eine gute Frage, die sich die resolute Heldin stellt, während sie einer bösen Hexe entkommt, haarsträubende Abenteuer besteht und Feldsalatfeenfähigkeiten lernt.

Der Dramatiker und Theaterregisseur Thorsten Bihegue krempelt veraltete Ansichten und Vorurteile gehörig um.
Mit seinem Kindertheaterstück Gaks und Giks wurde er zu zahlreichen Kinder- und Jugendtheaterfestivals eingeladen. In freien Theaterproduktionen wirkte er als Schauspieler, Autor und Musiker mit.

Für sein Theaterstück „Nervt!“, eine Ko-Produktion mit dem Jungen Schauspielhaus Bochum, erhielt er 2022 den „Kaas & Kappes“-Autor*innenpreis.

Malvorlage zum ausdrucken und ausmalen. Wir freuen uns über jedes Bild, was uns per Mail oder Post erreicht.

Mail: info@schlosstheater-moers.de oder Schlosstheater Moers, Kastell 6, 47441 Moers

 

Galerie

Fotograf/in: Jakob Studnar

Pressestimmen

Ganz nach dem Motto „frei segelnd, modern, wild und frech, manchmal auch absurd“. Alles ist möglich und geschieht in Meerbeck. Das Märchen verträgt es, ins 21. Jahrhundert katapultiert zu werden, wo sich der Tauschhandel „Feldsalat gegen Kind“ zu neuen Höhen aufschwingt. Zu beobachten ist, wie gerade die Erwachsenen während der Vorstellung sich von alther- gebrachten Rapunzel-Inhalten lösen und begeistert applaudieren. Schauspieler Georg Grohmann und Romann Mucha haben es in der Hand, mit toller Mimik und Gestik das Publikum zu begeistern und Teil vom Spiel werden zu lassen. Als Rapunzel und Feldsalatfee mit ungeahnten Fähigkeiten laufen sie durch den Saal, sorgen für Turbulenzen und Dynamik. Mittendrin hören sie mit dem Spiel auf, lassen Stille regieren, die man als Publikum aushalten muss. Die Lacher haben sie auf ihrer Seite, denn Theaterregisseur Thorsten Bihegue räumt bei dem Stück „Rapunzel“ mit den tradierten Rollen und Bildern im Grimmschen Märchen auf und setzt dem Zuschauer neue vor.

Thorsten Bihegue räumt mit Klischees auf. Er zelebriert den Rollentausch, der durch das Spiel von Grohmann und Mucha lange haften bleiben wird. Märchenfiguren
bestimmen früh die Erlebniswelt und das Rollenverständnis von Kindern. Ausgetretene Wege lassen sich leicht verlassen, wie in Meerbeck zu erleben ist.

Rheinische Post, 29. November 2022