Lade Veranstaltungen

DER GUTE MENSCH VON SEZUAN Von Bertolt Brecht

Mit Musik von Paul Dessau in einer Bearbeitung von „Recursion“

Termin

Sonntag, 17.12.2023 | 18.00 Uhr

Spieldauer

ca. 02:00 Std.

Spielort

Schloss

Preis

19,50 € pro Person
erm. 7,00 € pro Person

Kategorie

Beschreibung

Seit zweitausend Jahren hören die Götter die Menschen über ihre Lebensbedingungen klagen und so zeigen sich die mehr oder minder Ersehnten in ihrer Welt.
Ihre Mission ist nicht der Menschheit ein besseres Leben zu ermöglichen, sondern ihr Konstrukt zu erhalten. Dazu müssen sie Menschen finden, die unter den herrschenden
Bedingungen leben können und trotzdem gut bleiben. Angekommen in der Stadt Sezuan, die in Bertolt Brechts Parabelstück für kapitalistisch geprägte Orte in dieser Welt steht, möchte niemand den Göttern Unterkunft geben – außer die Prostituierte Shen Te.
Ist es möglich, in einem System, das auf Profitmaximierung und Konkurrenz aufgebaut ist, „gut“ zu handeln? Ab wann werden Kompromisse zum Verrat an den eigenen Grundsätzen?
Brecht stellt mit seiner raffinierten Parabel nichts weniger als den Kapitalismus zur Disposition und konfrontiert die Figuren seines Stücks mit der Frage, wie sich ein System überwinden lässt, dessen Teil man ist.
In diesem lustvoll aggressiven Planspiel übernimmt die Musik eine große Rolle. Die Kompositionen und Songs von Paul Dessau greifen unmittelbar ins Spiel ein und lassen den ausgestellten „Gesellschaftskörper“ buchstäblich wachsen und schrumpfen.
Für die Inszenierung entwickelt das Kunst- und Klangkollektiv „Recursion“ eine eigene Bearbeitung der Musik von Paul Dessau. „Recursion“ ist „Improviser in Residence 2023“ des moers festival.

Galerie

Fotograf/in: Jakob Studnar