Friederike Schmidt-Colinet

Bühne und Kostüme

Friederike Schmidt-Colinet absolvierte das gestalterische Propädeutikum an der Zürcher Hochschule der Künste, studierte danach Bühnenbild an der Universität der Künste Berlin und Angewandte Theaterwissenschaft an der JLU Gießen. Außerdem studierte sie zwei Trimester Illustration:Authorial Practice an der Falmouth University, England.

Friederike Schmidt-Colinet interessiert sich für kreative Erzählweise mit Bildern und Objekten und die Übersetzung von abstrakten Konzepten in räumliche Konstellationen. Sie realisert Installationen und Performances (zuletzt morbus helveticus, Stadttheater Gießen 2019) und ist in unterschiedlichen Arbeitskonstellationen meist als Bühnenbildnerin aber auch Performerin und Dramaturgin tätig, u.a. für Zaungäste (Landestheater Marburg/Mousonturm Frankfurt 2019 und F.Wiesel (Kaserne Basel 2017/Künstlerhaus Mousontrum 2018). Außerdem arbeitet sie als Illustratorin/Grafikerin und stellt sie Künstler*innenbücher her.

2020 war sie an zwei künstlerischen Forschungsprojekten beteiligt, in denen sie sich sie zum einen mit dem peotischen Potential von Bilderkennungsalgorithmen beschäftigte (Forschungsresidenz der Schaubude Berlin) und zum anderen mit Zusammenhängen von Gender, Landschaft und dem Medium Buch als performativem Raum (im Rahmen der Postgraduiertenförderung der Hessischen Theaterakademie)

www.friederikeschmidt-colinet.de