//

VERGRÖSSERN: STRG [+] / STRG [-]

kalender

Ein HörstĂĽck ĂĽber das Verschwinden – anlässlich des Erscheinens der Hörbuch-Version des gleichnamigen StĂĽckes ĂĽber Demenz.

Musik: Ralf Kaupenjohann | Sprecher/innen: Werner Strenger, Janin Roeder, Adriana Kocijan, Jutta Menzel-Püschel und Peter Gerold

Wir erinnern uns: Im Jahr 2005 wurde das Theaterstück Zitrone Schlüssel Ball im Rahmen der Kampagne Erinnern-Vergessen: Kunststücke Demenz im Schlosstheater Moers uraufgeführt, um das Thema Demenz mit künstlerischen Mitteln in eine breite öffentliche Diskussion zu bringen. Bereits 2006  verfasste der Autor, Regisseur und Intendant des Schlosstheaters Moers, Ulrich Greb, für die Reihe „Konzerte im Dunkeln“ anlässlich des „moers festival“ eine Hörversion für vier Schauspieler und einen Musiker.

Interviews und Gespräche mit dementen Menschen und ihren Angehörigen, mit Selbsthilfegruppen, Pflegern und Ärzten bilden dabei die Grundlage für das Manuskript für „Zitrone Schlüssel Ball“. Es thematisiert die sich verändernde Wahrnehmung und das allmähliche Verschwinden von Worten, Wissen und Orientierung im Zuge einer beginnenden Demenz. 
Durch die Begegnung mit der Krankheit entstehen zugleich neue Perspektiven bei der Betrachtung dessen, was wir unter „Normalität“ verstehen. Selbstverständlichkeiten geraten ins Wanken. Zwischenräume zwischen Krankheit und Normalität werden sichtbar. Sicherheiten verschwinden.
 Die drei Worte „Zitrone Schlüssel Ball“ stammen aus dem sogenannten „Mini Mental Status Test“, mit dem erste Anzeichen von Gedächtnisstörungen erfasst werden sollen.

Unter der Leitung des Musikers Ralf Kaupenjohann entstand nun aktuell eine Version für dieses Hörbuch. Ein Interview mit dem Künstler erschien unter dem Titel Ein neuer Blick auf das Thema Demenz am 5.11.2014 in der WAZ.

Das Hörbuch ist an der Kasse des Schlosstheaters Moers, Kastell 6, 47441 Moers zu den Kassenöffnungszeiten erhältlich. Preis: 15 € . 50% gehen an die Deutsche
Alzheimer Gesellschaft e.V.