//

VERGRÖSSERN: STRG [+] / STRG [-]

kalender

Zum krönenden Abschluss der vierteiligen feXm-Musiktheaterreihe „The Suitcase – Verloren in Moers“, die in über einem Jahr gemeinsam mit dem Ensemble enstanden ist, sind nun alle Teile an einem Abend zu erleben. Im Verlauf der Geschichte hat sich das ominöse Netz aus Orten, Personen und Ereignissen immer fester zugezogen: Es gab einen Unfall, eine mysteriöse Begegnung in einer Bäckerei, ein nicht enden wollendes Verhör und im Hintergrund eine kriminelle Fädenzieherin. Das Geheimnis um den titelgebenden Koffer ist noch nicht gelöst, aber hat bereits einige Opfer gefordert. Und auch der letzte Teil der Geschichte hält wieder ungeahnte Wendungen bereit.

Der Komponist und Bildende Künstler François Sarhan kreiert mit seinem intermedialen Musiktheaterprojekt ein surrealistisches und unterhaltsames Vexierspiel um Obsession, Realitätsverlust und Metamorphose. Elemente von Film und Musik treffen auf solche von Schauspiel und Performance. Zu den Schauspieler*innen des Schlosstheaters gesellt sich ein Ensemble aus dem Bereich zeitgenössischer Musik.

Regie / Text / Bühne / Komposition / Film: François Sarhan
Dramaturgie: Roland Quitt (feXm), Larissa Bischoff
Mit: Janina Ahh, Sabina Akiko Ahrendt (Violine), Magdalene Artelt, Patrick Dollas, Lena Entezami, Matthias Heße, Annegret Mayer-Lindenberg (Viola), Peter Sandmann (Geräuschemacher), Ernst Surberg (Piano)
Kamera: Tobias Jall
Schaum-KostĂĽme: Nicos Auer

Der „Fonds Experimentelles Musiktheater“ ist eine gemeinsame Initiative von NRW KULTURsekretariat und Kunststiftung NRW.