//

VERGRÖSSERN: STRG [+] / STRG [-]

jstm

Krabat entflieht einer kalten Gesellschaft, in der er bettelnd durch die D├Ârfer zieht, und betritt eine neue Welt: Die dunkle M├╝hle im Koselbruch. Dort wird nicht nur Korn gemahlen, sondern auch die schwarze Magie gelehrt. So faszinierend sie ist, so hoch ist auch ihr Preis. Die Zuschauer*innen begeben sich mit Krabat auf die Reise nach der Frage von Macht, Verantwortung und freiem Willen. Darf ich alles, nur weil ich es kann?

Theaterensemble c.t. 201, K├Âln in Koproduktion mit dem COMEDIA Theater, K├Âln
Spiel: Marius Bechen, Peter S. Herff, Julia Hoffstaedter; Regie: Carina Eberle; Dramaturgie: Katja Winke und Manuel Moser; Ausstattung: Dorothea Mines; Musik: ├ľg├╝n├ž Kardelen
Foto: Meyer Originals
Dauer: ca. 70 Minuten