//

VERGRÖSSERN: STRG [+] / STRG [-]

archiv

Ab 8. Dezember 2012 bringt das Schlosstheater eine musikalische und poetische Reise der besonderen Art zur Wiederaufnahme. Ulrich Grebs Inszenierung ‚ÄěHIN&WEG‚Äú verl√§sst die Weite der Theaterhalle und kommt nun im Schloss zur Auff√ľhrung ‚Äď verdichtet, kompakt, unplugged. Die Schlossb√ľhne wird zu einem Transitraum, in dem gesucht und gesehnt, gehofft und gebangt, gekommen und gegangen wird.¬†Herr Schmidjes hat den Blues, Herr Durow Versp√§tung, Birgit und Lutz trennen sich, Cameron Ray randaliert und klaut Koffer, Shazor Mengal will heiraten, Ronnie wird vermisst ‚Äď und so mancher wirkt verd√§chtig. Mit gro√üer Spiellust probieren die Schauspielerinnen und Schauspieler des Schlosstheaters die Kunst des Abgangs. Eine humorvoll-melancholische Reise mit √ľberirdischen Songs von Franz Schubert, Frank Zappa, Rio Reiser, Amy Winehouse, John Lennon, Ton Steine Scherben, Dalida, David Bowie, Gentleman und vielen anderen, – und allem voran in den Klangwelten des HIN&WEG Trios unter der musikalischen Leitung von Achim Tang.

Hier der HIN&WEG- Programmfolder zum Download.

Inszenierung¬†Ulrich Greb¬†|¬†Musikalische Leitung¬†Achim Tang¬†|¬†B√ľhne¬†Birgit Angele¬†|¬†Kost√ľme¬†Elisabeth Strau√ü¬†|¬†Dramaturgie¬†Sabrina Bohl, Felix Mannheim | Regieassistenz Nicole Nikutowski

Mit Patrick Dollas, Matthias Heße, Marieke Kregel, Anandita Schinharl, Katja Stockhausen, Frank Wickermann

Gesang, Bass: Achim Tang
Piano, Fender Rhodes: Philip Zoubek
Percussions, Drums: Simon Camatta