//

VERGRÖSSERN: STRG [+] / STRG [-]

jstm

Weit von hier, da, wohin die Schwalben fliegen, wenn wir Winter haben, wohnt ein K√∂nig, der hat sechs S√∂hne und eine Tochter, Elisa. Doch was soll man tun, wenn die eigenen Br√ľder von einer b√∂sen K√∂nigin verzaubert und in wei√üe Schw√§ne verwandelt werden? Um sie von diesem Fluch zu erl√∂sen, muss Elisa ein gro√ües Wagnis eingehen: Sechs Jahre lang darf sie weder sprechen noch lachen und muss sechs Hemden weben, die ihre Br√ľder wieder zu Menschen werden lassen. Mutig nimmt sie die Aufgabe an und begegnet einem Prinzen, mit dem sie am liebsten alles besprechen w√ľrde. Auch ohne Worte freunden sich die beiden an, ziehen gemeinsam auf einen Baum und erleben ihr bislang gr√∂√ütes Abenteuer.
Frei nach dem Grimm‚Äôschen M√§rchen ‚ÄěDie sechs Schw√§ne‚Äú und der Bearbeitung von Hans Christian Andersen entspinnt sich eine wundersame Geschichte f√ľr alle ab 5 Jahren, die von Freundschaft, Vertrauen, und dem Mut erz√§hlt, man selbst zu werden.

Catharina Fillers leitete von 2002‚Äď2007 das Kinder- und Jugendtheater im COMEDIA Theater in K√∂ln und inszeniert seit 2008 freischaffend f√ľr Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Mit der St√ľckenentwicklung ‚ÄěElisa und die Schw√§ne‚Äú pr√§sentiert sich Catharina Fillers erstmals am Schlosstheater.

Mit: Roman Mucha, Elisa Reining
Text und Inszenierung: Catharina Fillers
B√ľhne und Kost√ľme: Regina R√∂sing
Musik: √Ėńü√ľn√ß Kardelen

Theaterpädagogisches Begleitmaterial finden Sie hier.