//

VERGRÖSSERN: STRG [+] / STRG [-]

kalender

 Ein 100 Nanometer kleines Teilchen hat die vertrauten Oberflächen der „Normalität“ hinweggefegt und den Blick auf Kernthemen und Konfliktlinien des Zusammenlebens offengelegt.

Exponentielles Wachstum, Basisreproduktionszahl, Social Distancing und Triage klingen wenig nach Poesie – dafür sehr nach Krisenmanagement.

Das Einrichten in die „Neue Normalität“ stellt uns alle vor große Herausforderungen, denen wir unterschiedlich gut gewachsen sind. An den Schnittstellen von alter und neuer Realität entsteht ein reichhaltiges Biotop für existenziell-komische und tragisch-absurde Situationen.

In COVID-21 kommen Angsthasen, Gefahrensucher*innen, Virolog*innen, Verschwörungstheoretiker*innen und jede Menge Superspreader zusammen, um sich der „Neuen Normalität“ zu stellen. Zusammen mit dem Publikum immunisieren sie sich gegen Schlechtwetterpredigten und Fake Facts und malen sich die Welt so wie sie ihnen gefällt. Der Impfstoff: bekannte und neu-entdeckte Songs gegen Einsamkeit und Zukunftsangst, umgeschrieben und rausposaunt vom Ensemble des STM unter der musikalischen Leitung von Jan Lammert.

Inszenierung: Ulrich Greb
Musikalische Leitung: Jan Lammert
Bühne: Birgit Angele
Kostüme: Kathi Maurer
Dramaturgie: Viola Köster

Mit Patrick Dollas, Matthias Heße, Emily Klinge, Roman Mucha und Elisa Reining

Premiere (UA): 18. Februar 2020, Schloss