//

VERGRÖSSERN: STRG [+] / STRG [-]

Aktuell

Das Moerser Wallzentrum stellt seit seiner Eröffnung 1975 ein Beispiel für architektonische und stadtplanerische Utopien dar. Es ist der zeittypische Ausdruck einer Idee von Stadt, die Wohnraum, Arbeitsplätze und Gewerbeflächen miteinander verbindet.

Seit September dieses Jahres ist auch das Schlosstheater im Wallzentrum eingezogen – unser Projektbüro unter der Leitung von Dr. Judith Schäfer hat seine Tore geöffnet und ermöglicht den gemeinsamen Austausch darüber, wie wir als Gesellschaft in unserer Stadt zusammenleben möchten. Das erste Projekt widmet sich dem Wallzentrum selbst:

Wer wohnt hier? Wer arbeitet hier? Wer bietet welche Waren und Services an? Und welche Geschichten gibt es über das Wallzentrum zu erzählen, die vielleicht noch niemand kennt oder die heute beinahe vergessen sind?

Diesen Fragen möchten wir in einer Ausstellung nachgehen, in der diejenigen die Hauptrolle spielen, die hier schon viel länger leben als wir. „Ureinwohner*innen“ ist ein Fotoprojekt, für das wir mit dem bekannten Porträt-Fotografen und gebürtigen Moerser Frank Schemmann zusammenarbeiten. Er fotografiert die Bewohner*innen, Gewerbetreibenden und Eigentümer*innen des Wallzentrums in diesen Tagen. Die Porträts, die sich in ihrer Direktheit als Begegnungen besonderer Art verstehen lassen, sind ab dem 27. November 2019 ab 16.00 Uhr im Café Z des Projektbüros zu sehen. Sie sind herzlich dazu eingeladen, sich umzuschauen und diesen besonderen Ort persönlich – und vielleicht ganz neu – kennenzulernen.

Wann: 27. November 2019 ab 16.00 Uhr sowie anschließend während der Öffnungszeiten dienstags 11-15 und donnerstags von 14-18 und nach Absprache

Wo: Im Café Z des Wallzentrums

Mehr Infos: https://www.facebook.com/daswmoers/