//

VERGRÖSSERN: STRG [+] / STRG [-]

Annika Stadler studierte Theaterwissenschaft, Komparatistik und Kunstgeschichte an der Universität Leipzig. Während des Studiums arbeitete sie als Choristin mit Volker Lösch am Staatsschauspiel Dresden. Als Regie- und Dramaturgieassistentin war sie am Maxim-Gorki-Theater Berlin und den Berliner Sophiensaelen, sowie für die Performancegruppe SIGNA am Centraltheater Leipzig tätig. Seit 2005 Arbeiten mit dem Regisseur David Marton. Nach dem Studium war Annika Stadler zwei Jahre als Dramaturgieassistentin am Thalia Theater in Hamburg engagiert. Sie arbeitete als freie Dramaturgin u.a. mit David Marton am Maxim-Gorki-Theater Berlin und am Schauspiel Stuttgart, mit Matthias Jochmann am BAT Berlin, mit SIGNA an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin und als Autorin und Dramaturgin für „Specscripts“ am Jungen Theater Göttingen und am Haus der Kulturen der Welt. Mit Thorbjörn Björnsson entwickelte sie 2014 die Musiktheaterprojekte „Das Verein“ (Neuköllner Oper) und „Holzfaeller“ (Sophiensaele Berlin) sowie mit Jelena Kuljic „Titel folgt in Kürze“ am Maxim-Gorki-Theater Berlin. Mit dem Musiktheaterkollektiv „hauen und stechen“ wurde 2016 die Produktion „Friedrich & Voltaire & Wir“ bei den Musikfestspielen Potsdam aufgeführt.

Seit Dezember 2014 ist Annika Stadler Dramaturgin am Schlosstheater Moers.