//

VERGRÖSSERN: STRG [+] / STRG [-]

kalender

Das Projekt „Sand und Asphalt. Geschichten von Flucht“ rĂŒckt Frauen mit ihren spezifischen Erfahrungen und individuellen Geschichten in den Fokus und interessiert sich fĂŒr eine biografische, kĂŒnstlerische Begegnung. Aus Recherchen zum Thema Flucht und GesprĂ€chen mit Frauen im Raum Moers entsteht ein Theaterabend, der Akteurinnen und Publikum an langen Tischen zusammenkommen lĂ€sst. Individuelle Geschichten von Aufbruch und Ankunft werden textlich, musikalisch und choreographisch in das Ritual eines gemeinsamen Essens eingewebt.

Mit Missy Adjei, Lana Ahmad, Rangin Ali, Ayobami Aliyu, Kholoud Alsarraj, Magdalene Artelt, Hanadi Darwisch, Mayada Day, Judice Edward, Nadia, Haifa Shaker, Joy Ugbesia, Mavluda Yorova und weiteren, die nicht genannt werden möchten.

Konzept und Regie: Barbara Wachendorff
BĂŒhne und KostĂŒme: Christoph Rasche
Choreographie: Jennifer Ocampo Monsalve
Musik: Jutta Glaser
Dramaturgie: Larissa Bischoff, Joachim Henn

Eine Kooperation mit dem Internationalen Kulturkreis Moers e.V. (IKM) und Frauen helfen Frauen e.V. Moers.
Gefördert vom Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung / ParitĂ€tisches Bildungswerk Bundesverband e.V., der Bezirksregierung DĂŒsseldorf (Ministerium Kultur und Wissenschaft des Landes NRW) und der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren Nordrhein-Westfalen e.V.