//

VERGRÖSSERN: STRG [+] / STRG [-]

Aktuelle BeitrÀge

Bereits zum siebten Mal hat das Junge STM mit Auszubildenden der Sparkasse am Niederrhein ein Inszenierungsprojekt durchgefĂŒhrt und „NACH UNS DAS ALL oder DAS INNERE TEAM KENNT KEINE PAUSE“ von Sibylle Berg auf die BĂŒhne gebracht.

„Gut drei Monate hatten die sieben jungen Leute unter der Leitung des TheaterpĂ€dagogen Holger Runge das BĂŒhnenstĂŒck „Nach uns das All oder das innere Team kennt keine Pause“ der deutsch-schweizerischen Schriftstellerin und Dramatikerin Sibylle Berg einstudiert. Jetzt feierten sie damit am Mittwoch im Moerser Schlosstheater Premiere. Knapp 90 Minuten lang entfĂŒhrten sie dabei ihr Publikum in eine beĂ€ngstigende Zukunftswelt voller Demokratieverdrossenheit, Fremdenhass und kriegsĂ€hnlichen Unruhen, aus der es nur einen Ausweg zu geben schien, die NeugrĂŒndung einer neuen, friedlichen und gleichberechtigten Gesellschaft auf dem Mars.“

(Jutta Langhoff, Rheinische Post)

 

„Das Experiment im Schlosstheater gelang. Die Darsteller zeigten eine respektable Leistung vor Auszubildenden und Kollegen samt Vorstandsmitglied Giovanni Malaponti. (…) Auch die Schauspielerei machte der Gruppe Spaß: „Hier kann ich etwas tun, das ich im Alltag nicht tun kann“, meinte Jonas, der einzige Mnn im Ensemble.“.

(Klara Helmes; NRZ)